Kategorie: Vereinsleben

Die Ergebnisse des Wochenendes

Sonnabend:

GW Wittenberg/Piesteritz – MJD 23:25 (15:19)

Barleber HC – MJE 6:23 (3:10)

SV Oebisfelde – WJC 37:26 (19:15)

Minis – Barleber HC 11:4 (3:2)

Magdeburger SV 90 – Frauen 31:34 (12:15)

HSV Magdeburg – WJD 37:8 (16:5)

SV Oebisfelde – WJB 15:14 (6:6)

MJA – HG 85 Köthen 28:37 (13:21)

SG Seehausen – 1.Männer 37:23 (19:10)

FSV 1895 Magdeburg II – 3.Männer 19:32 (10:19)

SV Eiche 05 beim „Stern des Sports“ geehrt

Der SV Eiche 05 Biederitz wurde am Montag mit einer Geldprämie beim „Stern des Sports“ für den bereits zweimal durchgeführten „Biederitz- Lauf“ geehrt. Den Scheck über 200 Euro nahmen stellvetretend der Vorstandsvorsitzende Michael Thielicke sowie der Stellvertreter Carsten Schneider entgegen. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR).
Mit dem Wettbewerb wird das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Max & Nilas verabschiedet

Max & Nilas verabschiedet

Sowohl Max Held als auch Nilas Praest wurden am Sonnabend vor dem Verbandsligaspiel des SV Eiche 05 Biederitz gegen den SV Langenweddingen verabschiedet. Während Held, der immerhin 142 Treffer in den letzten Jahren für den Ehleverein erzielte, zur neuen Saison zum Sachsen- Anhaltligisten TSG Calbe wechselte, ging es für Praest, der 116 Tore für den SV Eiche 05 erzielen konnte, aus beruflichen und privaten Gründen zurück in die Heimat. Der SV Eiche 05 sagt herzlichen Dank für die gemeinsame Zeit und wünscht alles erdenklich Gute.

Erneut 2.Rang beim Post SV

Die Traditionsmannschaft des SV Eiche 05 Biederitz hat sich am letzten Sonnabend wie im Vorjahr den zweiten Platz beim Hallenhandball- Pokalturnier des Post SV Magdeburg sichern können. Die 36. Auflage fand nach langer Zeit mal wieder den Gastgeber aufgrund des besseren Torverhältnisses als Sieger, während der Güsener HC auf Rang drei einkam.   Die Biederitzer kamen allerdings nur schwer in die Gänge und mussten sich in ihrem ersten Spiel dem Post SV mit 6:10 geschlagen geben. Fortan präsentierten sich die Biederitzer konzentrierter, was vor allem der Möckeraner TV beim 12:6 zu spüren bekam. Im dritten Turnierspiel stand den SVE- Oldies in der Partie gegen Rü’s Recken (diese spielten früher als A- Jugend beim Post SV) lediglich der Pfosten im Weg, so dass am Ende ein gerechtes 7:7- Unentschieden zu Buche stand. Im letzten Turnierspiel machten die Biederitzer mit dem 10:8- Erfolg dann dem Güsener HC einen Strich durch die Rechnung, denn bereits ein Teilerfolg hätte dem GHC zum Pokalerfolg gereicht. Die Mannen um den Verantwortlichen Olaf Juling hielten sich bis zu diesem Zeitpunkt nahezu schadlos und bezwangen neben Rü’s Recken (11:9) auch den späteren Sieger Post SV Magdeburg mit 9:7. Überraschend dagegen war der zwischenzeitliche Punktverlust der Güsener beim 11:11 im Derby gegen den Möckeraner TV, der sich in der Endabrechnung nach einem weiteren Remis im torreichsten Duell gegen Rü’s Recken (13:13) und nur zwei Zählern mit Platz fünf zufrieden geben musste. Dies spielte jedoch im Möckeraner Lager nur eine untergeordnete Rolle. „Mit Blick auf unser überschaubares Personal sind wir dennoch sehr zufrieden, da eindeutig der Spaß überwog“, meinte der MTV- Verantwortliche Hartmuth Loth später. In die gleiche Kerbe schlug auch Olaf Juling vom GHC. „Es war ein gelungenes Turnier, in dem wir uns zudem ordentlich präsentiert haben.“ Auch im Biederitzer Lager war die Stimmung bestens. „Natürlich erwies sich die Auftaktniederlage schlussendlich als entscheidend, aber auch wir waren in erster Linie dabei, um mit den anderen Teams in lockerer und freundschaftlicher Atmosphäre um Tore zu kämpfen“, gab der SVE- Verantwortliche Holger Arnold zu verstehen.  

Resultate: Güsener HC – Rü’s Recken 11:9, SV Eiche 05 Biederitz – Post SV Magdeburg 6:10, Möckeraner TV – Güsener HC 11:11, Post SV Magdeburg – Rü’s Recken 13:13, SV Eiche 05 Biederitz – Möckeraner TV 12:6, Güsener HC – Post SV Magdeburg 9:7, Rü’s Recken – SV Eiche 05 Biederitz 7:7, Möckeraner TV – Post SV Magdeburg 9:14, SV Eiche 05 Biederitz – Güsener HC 10:8, Rü’s Recken – Möckeraner TV 13:13  

Endstand: 1. Post SV Magdeburg 44:35 Tore 5:3 Punkte, 2. SV Eiche 05 Biederitz 35:31 5:3, 3. Güsener HC 39:37 5:3, 4. Rü’s Recken 42:44 3:5, 5. Möckeraner TV 39:50 2:6  

Biederitz: Beran – Arnold, Bormann, Beyme, Heitmann, Mi. Thielicke, Ma. Thielicke, Wöhler, Steinweg, Werkmeister, Schmidt  

WJB TuS/Eiche 05 beim Bördecup

Die zur neuen Saison 2019/2020 gebildete Spielgemeinschaft TuS Magdeburg/SV Eiche 05 Biederitz der weiblichen B- Jugend nahm am letzten Wochenende am Bördecup, welcher seit 2007 zur Austragung kommt, in der Landeshauptstadt Magdeburg teil. In der Vorrunde musste sich die SG allerdings in ihren vier Vorrundenspielen viermal geschlagen geben. Nach dem 3:12 zum Auftakt gegen die JSG Wilhelmshaven gab es gegen den SV Friesen Frankleben eine knappe 7:9- Niederlage. Dem 6:13 gegen den GSV Eintracht Baunatal ließen die Mädels eine hohe 5:14- Niederlage gegen den VfL Meißen folgen. Die anschließende Platzierungsrunde um die Ränge 13 bis 15 lief dann weitaus erfreulicher. So setzte sich die Truppe um Trainerin Lisa Haegebarth zunächst mit 13:3 gegen die TSG Wittenberg durch und machte dann mit dem 11:4 gegen den HV Wernigerode Platz 13 im Endklassement perfekt. „Noch sind Resultate zweitrangig. Die Spiele haben neue Erkenntnisse und weiteres Zusammenwachsen hervorgebracht“, meinte Haegebarth nicht unzufrieden.

SG mit: Becker – Hofmann, Müller, Niewand, Schnell, Keitz, Sabin, Neuendorf, Melzian, Labath, Pfannschmidt

Zahlreiche Handballer beim 2. Biederitz- Lauf

Auch der 2.Biederitz- Lauf wurde am Sonntag zu einem vollem Erfolg. Nach der Premiere im Vorjahr gingen diesmal 233 Teilnehmer an den Start und trotzten der schnell entstandenen sehr unangenehmen Wärme, die vor allem den Läufern über 10 Kilometer sichtlich zu schaffen machte. Hier gewann am Ende Karsten Pinno aus Magdeburg in 40:15 Minuten vor Thorsten Jockisch (SV Inter Magdeburg) in 41:14 Minuten und Christian Sammel aus Genthin in 44:46 Minuten. Den Anfang machten aber zunächst die Kleinsten, wo sich über die 2,5 Kilometer lange Laufstrecke allein 35 Teilnehmer versuchten. Hier setzten sich bei den Mädchen Emmy- Lotta Bublitz in 11:40 Minuten und bei den Jungen Louis Tilche in 10:33 Minuten (beide SC Magdeburg) durch. Die fünf Kilometer nahmen dann schließlich 125 Teilnehmer in Angriff, wo sich schließlich Emile Simon (SV Eiche 05) in 23:40 Minuten durchsetzen konnte. Im weiblichen Bereich erklomm Anika Hauschild aus Biederitz mit der gleichen Laufzeit den obersten Podestplatz. Mit viel Beifall bedacht wurden auch die drei Sportler, die die fünf Kilometer lange Walking- Strecke erfolgreich und zudem sehr schweißtreibend bewältigten. Donnernden Applaus heimste bei der späteren Siegerehrung auch das sehr auffällig gekleidete Organisationsteam ein, welches nicht nur am Tag des Laufes viel Freizeit investierte, um diesen 2. Biederitz- Lauf zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. Auffällig auch die große Teilnehmerzahl von der Abteilung Handball des SV Eiche 05. Neben zahllosen Läufern aus den verschiedenen Jugendmannschaften stellte auch die 1. Männermannschaft eine beachtliche Anzahl an Teilnehmern. Die rundum gelungene Veranstaltung wurde schließlich mit der ausführlichen Siegerehrung durch den Landrat Dr. Steffen Buchhardt, dem KSB- Vorsitzenden Lutz Lapke und Gemeindebürgermeister Kay Gericke abgerundet. Nicht wenigen Laufbegeisterten war schon dort die Vorfreude auf die dritte Ausrichtung im kommenden Jahr anzumerken.

HVSA- Pokal: Frauen empfangen Anhalt Bernburg/1.Männer zur SVL- Reserve

Auslosung HVSA- Pokal 2. Runde

Nachdem aufgrund von Mangel an Anmeldungen die erste Runde des HVSA- Pokals gänzlich ausgefallen musste, wurde nun die 2. Runde ausgelost. Während die Männer die Begegnungen am Wochenende 5./6. Oktober bestreiten, müssen die Frauen erst am 16. November in das Pokalgeschehen eingreifen. Bei den Männern müssen die beiden Vertretungen aus dem Jerichower Land jeweils auswärts antreten. Während die Gommeraner Eintracht mit dem Landsberger HV eine recht hohe Hürde zu überspringen hat, nehmen die Biederitzer beim Bezirksligisten SV Langenweddingen II sicherlich die Favoritenrolle ein. Der Güsener HC hat dagegen ein Freilos erhalten.
Bei den Frauen empfängt der SV Eiche 05 Biederitz den Bezirksligisten SV Anhalt Bernburg.

Ansetzungen Männer:
Landsberger HV – Eintracht Gommern, Diesdorfer SV – GW Wittenberg/Piesteritz, HSV Haldensleben – GW Wittenberg/Piesteritz II, SV Langenweddingen II – SV Eiche 05 Biederitz

Freilose: SV Irxleben, HC Aschersleben, TV „Frischauf“ Holzdorf, BSV 93 Magdeburg, Post SV Magdeburg, SV Friesen Frankleben, TSG Calbe, Wacker Westeregeln, SV Langenweddingen, LSV 90 Klein Oschersleben, HV Wernigerode, Güsener HC

Ansetzungen Frauen:
SV Eiche 05 Biederitz- SV Anhalt Bernburg, TV Askania Bernburg – TSG Calbe

Freilose: TSV N.dodeleben, TSV N.dodeleben II, Post SV Magdeburg, Landsberger HV, HC Salzland 06, TSV Wefensleben