7. Eichecup ein voller Erfolg

Der 7. Eichecup des SV Eiche 05 Biederitz für Nachwuchsmannschaften entpuppte sich mit 27 Teams und ca. 350 Teilnehmern trotz Feiertag und Ferien wiederum als voller Erfolg. An insgesamt vier Tagen wurde bei guter Stimmung in gut gefüllter Ehlehalle in sechs Altersklassen um Pokale und Medaillen gekämpft.
Den Turnierreigen eröffneten am Donnerstag die Minis, bei denen sich der HSV Magdeburg verlustpunktfrei vor dem Güsener HC und dem Gastgeber durchsetzen konnte. Hier gewannen die Landeshauptstädter das entscheidene Spiel gegen den GHC gleich zum Auftakt mit 6:3.
Am Freitag stand sowohl das Turnier der männlichen B- als auch D- Jugend auf dem Programm. Beim älteren Jahrgang ging ebenfalls der HSV Magdeburg als Sieger hervor. Auf den weiteren Plätzen kamen die TSG Calbe und die JSpG Gommern/Möckern ein. Dem Ausrichter blieb hier ohne Punktgewinn lediglich Rang vier. Bei der männlichen D- Jugend bestimmte der HC Aschersleben das Geschehen und setzte sich verlustpunktfrei vor dem Gastgeber (4:2) sowie dem TSV N.dodeleben (2:4) durch. Die Chemiker aus Genthin (0:6) waren indes ohne Chance.
Der Sieger am Sonnabend bei der männlichen C- Jugend hieß JSpG Gommern/Möckern. Mit drei klaren Siegen setzten sie sich vor dem Turnierneuling VfL Potsdam (4:2) und dem SV Eiche 05 (2:4) durch. Am gleichen Tag erspielte sich bei der männlichen E- Jugend der Ausrichter SV Eiche 05 in einer Doppelrunde den Pokal. Ausschlaggebend waren hier die Resultate (12:12 und 15:11) gegen den späteren Rangzweiten SV Anhalt Bernburg. Der Güsener HC blieb in dieser Altersklasse ohne Zählbares und wurde Dritter.
Den Turnierabschluss vollzogen schließlich am Sonntag die Mädels der weiblichen E- Jugend, wo der Gastgeber seinen Titel mit vier ungefährdeten Erfolgen eindrucksvoll verteidigen konnte. Gleich zum Auftakt wurde der vermeindlich ärgste Kontrahent HSV Magdeburg mit 7:1 bezwungen. Der BSV 93 Magdeburg sicherte sich schließlich im letzten Turnierspiel etwas überraschend mit einem knappen 5:4- Erfolg gegen den HSV Magdeburg den zweiten Tabellenplatz.
Nicht nur das Organisationsteam zeigte sich rückblickend sehr zufrieden. Auch zahllose Gäste zeigten sich von der tadellosen Organisation und Durchführung begeistert. „Mein Dank geht in erster Linie an die vielen Helfer, Sponsoren und Eltern, welche die Vorfreude auf die achte Durchführung im kommenden Jahr schon jetzt in die Höhe treiben“, meinte stellvertretend der Jugendwart des SV Eiche 05 Biederitz Oliver Wohl mit einem Lächeln.

Minis: 1. HSV Magdeburg 40:15 Tore 10:0 Punkte, 2. Güsener HC 51:25 8:2, 3. SV Eiche 05 Biederitz (m) 49:23 6:4, 4. TSV N.dodeleben 24:48 4:6, 5. SV Chemie Genthin 14:43 2:8, 6. SV Eiche 05 Biederitz (w) 15:39 0:10

MJB: 1. HSV Magdeburg 45:29 6:0, 2. TSG Calbe 41:30 4:2, 3. JSpG Gommern/Möckern 35:36 2:4, 4. SV Eiche 05 Biederitz 30:51 0:6

MJD: 1. HC Aschersleben 37:17 6:0, 2. SV Eiche 05 Biederitz 48:29 4:2, 3. TSV N.dodeleben 40:29 2:4, 4. SV Chemie Genthin 4:64 0:6

MJC: 1. JSpG Gommern/Möckern 45:18 6:0, 2. VfL Potsdam 30:26 4:2, 3. SV Eiche 05 Biederitz 25:41 2:4, 4. Güsener HC 19:34 0:6

MJE: 1. SV Eiche 05 Biederitz 58:30 7:1, 2. SV Anhalt Bernburg 54:34 5:3, 3. Güsener HC 14:62 0:8

WJE: 1. SV Eiche 05 Biederitz 48:12 8:0, 2. BSV 93 Magdeburg 23:27 5:3, 3. HSV Magdeburg 20:18 4:4, 4. TSV N.dodeleben 18:33 2:6, 5. Güsener HC 14:35 1:7 sowie SV Chemie Genthin (außer Konkurrenz)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*