BHC gegen SV Eiche 05 im Doppelpack – Nordcupfinale & Punktspielausklang

Am Sonnabend um 14:30 Uhr steigt in der Irxleber Wildparkhalle das Nordcupfinale zwischen den ewigen Ligarivalen Barleber HC und dem SV Eiche 05 Biederitz. Die beiden klaren Siege im Ligaalltag heben die SVE- Damen zwar zwangsläufig in die Favoritenrolle, doch warnende Zeigefinger gibt es an der Ehle zur Genüge.

Es gibt sie fraglos, die Parallelen zur Vorsaison, als die Biederitzer nach dem verlorenen letzten Punktspiel gegen den Ligaprimus SV Oebisfelde (28:35) wenige Tage später gegen den gleichen Kontrahenten von der Aller auch im Finale des Nordcups nach einem deutlichen 26:37 den Kürzeren zogen. Auch in dieser Spielzeit ist der Pokalfinalist der Gegner im letzten Punktspiel gewesen, allerdings mit dem einen Unterschied, dass dieses Spiel mehr oder weniger sicher mit 29:21 von den SVE- Frauen gewonnen werden konnte. Etwaige Rückschlüsse in Sachen Favoritenrolle zieht man an der Ehle indes nicht aus dieser zugegeben kuriosen Nebengeschichte.
„Die Barleber haben doch im Halbfinale gegen den Post SV Magdeburg eindrucksvoll gezeigt, zu was sie in der Lage sein können und das Phrasenschwein brauch ich vorab auch nicht zu füttern“, bezieht sich die erneut verhinderte Biederitzer Trainerin Elke Wiedon auf die berühmten eigenen Gesetze im Pokalgeschehen. Während die BHC- Frauen mit einem 31:27 gegen den Nordligameister Post SV nach einem 11:13- Pausenrückstand noch in das Finale einzogen, qualifizierten sich die SVE- Damen mehr oder weniger problemlos trotz einiger Ausfälle durch ein klares 39:23 bei der ligatieferen HV Solpke/Mieste für das anstehende Finale. Natürlich sprechen die beiden Siege im Ligaalltag, in Barleben gab es einen 29:19- Erfolg, zudem für die Biederitzer, die am Wochenende den gleichen Kader wie beim letzten Kräftemessen vor zwei Wochen in das Pokalfinale schicken werden. Beim BHC dürfte man sich sicher sein, dass gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen die ein oder andere Kohle mehr vonnöten sein wird, um das Pendel in die andere Richtung ausschlagen zu lassen. Dies ist den Barlebern, die in der Rückrunde einen deutlichen Aufwärtstrend nachweisen konnten, aber ohne jeden Zweifel zuzutrauen, womit einem spannenden Finalspiel vor sicherlich großer Kulisse nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Die zweite Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz (8.,13:25 Punkte) beendet am Sonnabend um 17 Uhr mit dem Gastspiel beim Rangfünften Barleber HC (21:15) die Saison 2018/2019. Bereits das Hinspiel gewann der BHC mit 33:27 in der Biederitzer Ehlehalle.

Für die Biederitzer Reserve geht am Wochenende eine beschwerliche und zähe Spielzeit zu Ende. Mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet, konnten die Mannen um Trainer Wolfgang Rösel bereits vor einigen Wochen dieses Unterfangen erfolgreich abhaken. Während der gesamten Serie war die Thematik Personal ein stetig wiederkehrendes, welches aber Woche für Woche mehr oder weniger gut gelöst werden konnte. Seit zwei Wochen nun scheint die Luft an der Ehle vorzeitig raus zu sein, anders sind die heftigen Niederlagen daheim gegen den VfB Klötze 07 (21:33) und in Burg (17:33) kaum zu erklären. In Barleben soll nun noch einmal ein vernünftiges Resultat her, um mit positiver Energie aus dieser recht spannungslosen Serie zu gehen. Der Barleber HC, der noch ein weiteres Spiel bei der Gommeraner Reserve zu bestreiten hat, schielt zumindest noch mit einem Auge in Richtung Podest, wobei sich die Chancen nach der letztwöchigen knappen 31:32- Niederlage beim MTV in Weferlingen gewaltig verschlechtert haben dürften.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*