Biederitzer Nachwuchs prägt Nordligen

Auch in den vermeindlich leistungsschwächeren Nordligen agierten die Biederitzer Mannschaften auf hohem Niveau. Die erstmals als Spielgemeinschaft agierenden Mädchen der weiblichen B- und C- Jugend bewegten sich ebenso in oberen Tabellenregionen, wie auch die kleinsten Handballer des Vereins. Während die E- Jugend sogar verlustpunktfrei blieb und das Final- Four fest im Visier hatte, kamen die Minis erneut auf einem Podestplatz ein. Noch rechtzeitig kam die weibliche D- Jugend auf Touren, die nach verpasster Meisterrunde in der Platzierungsrunde mit vier klaren Erfolgen nichts anbrennen ließ.
Die weibliche B- Jugend der Spielgemeinschaft TuS Magdeburg/SV Eiche 05 Biederitz schloss die vorzeitig beendete Spielzeit mit 16:10 Punkten auf Platz fünf ab. Die Mannschaft hatte sich relativ schnell in allen Belangen zusammengefunden, was sich dann auch in den Resultaten bzw. Leistungen wiederspiegeln sollte. „Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht zu sehen, wie sich die Mädels von Spiel zu Spiel gesteigert haben“, bilanzierte die SpG- Trainerin Lisa Haegebarth im Nachgang und führt dies nicht zuletzt auch auf die Deckungsarbeit zurück, die wiederholt den Grundstein zum Sieg legen konnte. Zu was die Mannschaft in der Lage sein kann, bewies sie gleich doppelt in den Duellen gegen den späteren Landesmeister SV Oebisfelde, wo es jeweils knappe Niederlagen mit nur einem Treffer gab. Schwerpunkt wird in den kommenden Wochen und Monaten fraglos der (schnelle) Angriff sein, dessen hohe Fehlerquote oft zu unnötigen Ballverlusten führte.
Kader WJB Saison 2019/2020: Kim Becker (13 Spiele/0 Tore), Samirah Klein (1/0), Rena Grunert (1/0) – Caroline Müller (13/8), Celine Niewand (12/85), Luisa Schnell (13/25), Vanessa Keitz (13/110), Kim Luisa Pfannschmidt (12/17), Pauline Neuendorf (13/32), Lea Sophie Kabath (13/6), Mia Emily Melzian (13/39), Paula Sabin (10/7), Emily Strebe (2/0), Charlott Rosenau (1/1), Maira Hofmann (11/30)
Im Lager der weiblichen C- Jugend um Trainerin Leonie Wesslowski herrscht nach der ersten Saison als Spielgemeinschaft (TuS Magdeburg/ SV Eiche 05) durchaus Zufriedenheit. „Wir hatten nur wenig Zeit, um uns spielerisch, aber auch menschlich zu finden. Dass uns dies gelungen ist, zeigt nicht zuletzt auch unsere Platzierung“, meint Wesslowski, die sich zudem auf die Hilfe ihres Co- Trainers Lars Lange und der Betreuerin Antje Rosenau verlassen konnte. Mit Rang vier und 20:8 Zählern stimmte es nicht nur sportlich, sondern auch im Team selbst. „Natürlich gab es auch das ein oder andere Tief, welches wir jedoch stets zusammen bewältigt haben“, meint Wesslowski weiter, die für die neue Saison in der B- Jugend neben zwei Abgängen aber bereits auch einen festen Neuzugang vorzuweisen hat. Gern hätten die Mädels die Spielzeit zuende gespielt, denn der Trend stimmte. Dies zeigte sich nicht zuletzt im letzten Pflichtspiel, als der amtierende Landesmeister SV Oebisfelde mit 26:23 in die Knie gezwungen werden konnte.
Kader WJC Saison 2019/2020: Samirah Klein (14/0), Rena Grunert (11/0) – Lee- Ann Scheffler (13/12), Lucienne Gromeier (6/4), Norah Raeck (14/47), Amy Behrend (14/111), Mia Melzian (4/7), Emily Strebe (14/98), Amy Eilert (13/71), Charlott Rosenau (14/73), Angelina Bandey (10/15), Julia Harbach (11/6), Antonia Keitz (11/2)
Die weibliche D- Jugend des SV Eiche 05 hatte mit der Staffel eins die fraglos leistungsstärkere Liga erwischt. Mit 5:15 Punkten wurde so die Meisterrunde klar verpasst, was jedoch absolut keiner Enttäuschung gleichkam. In der sich anschließenden Platzierungsrunde konnte die Truppe um das Trainergespann Stefanie Hesse/Sandra Schmidt dann alle absolvierten vier Begegnungen mehr oder weniger klar gewinnen und somit in der Endabrechnung noch einige Ränge gutmachen. „Die Mädels sind nach zögerlichem Beginn gut in die Gänge gekommen und haben viel von den Vorgaben umsetzen können. Ihr unbändiger Wille wurde schließlich noch mit vielen Siegen belohnt“, meint Hesse zufrieden mit Blick in den Rückspiegel.
Kader WJD Saison 2019/2020: Cosima Hermann (13/6), Katharina Jung (11/0) – Nele Zeidler (2/1), Emilia Böhme (9/2), Rena Schlieb (7/1), Maren Berlin (10/8), Madita Wontraba (13/5), Jessica Urban (14/78), Anouk Wotjak (12/16), Luise Warnecke (14/21), Johanna Hesse (14/73), Lilli Schnelle (10/37), Leonie Lange (7/1), Charlotte Eilitz (9/10), Isabella Kauert (13/8), Tessa Grotsch (9/1), Annika Löffler (11/13), Ina Schulze (7/2)
Die männliche E- Jugend um das Trainerduo Thorsten Riek/Riklef Roehl spazierte regelrecht durch die Staffel zwei der Nordliga. Mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen war das Final- Four längst erreicht, obwohl noch vier Begegnungen auf dem Programm standen. Den wirklichen Leistungsstand der Truppe kann man indes nur schwer einschätzen, denn zu selten wurden die Biederitzer Youngster auf Herz und Nieren geprüft. „Die Jungs sind auf einem guten Weg und hätten auch im Final Four ein gewichtiges Wort mitgesprochen“, weiß Trainer Thorsten Riek, der mit der Mannschaft im Oktober zudem bei einem internationalen Turnier in Dresden für Aufsehen sorgen konnte.
Kader MJE Saison 2019/2020: Nils Blume (11/19), Felix Theuerkauf (11/9), Louis Abel (11/24), Julius Neumann (9/16), Louis Bodenstedt (12/41), Felix Deneke (9/44), Anton Riek (12/62), Hugo Härtel (12/47), Lennard Reche- Emden (12/25), Niklas Kuske (7/5), Finn Hass (8/3), Paul Hesse (7/19), Alexander Gröbe (9/2), Johanna Hesse (7/50), Cornelius Richter (6/20), Timo Reim (1/2), Nele Zeidler (2/7), Max Weimann (2/4)
Die Kleinsten vom Traditionsverein an der Ehle grüßen auch in der zurückliegenden Punkterunde von einem Podestplatz. Für die Mädchen und Jungen geht es natürlich in erster Linie darum, das Handballspielen selbst sowie das Drumherum kennzulernen. Mit 23:3 Punkten ist dies dem Trainerduo Stephan Holzgräbe/Alexander Jantz in eindruckender Manier gelungen. „Auch wenn es für uns oft nicht so einfach ist, entschädigt doch der Erfolg sowie das Lächeln bei den Kids für Vieles. Alle Akteure haben einen mehr oder weniger großen Schritt nach vorn gemacht“, weiß Holzgräbe. Zum frühzeitigen Saisonausklang gelang den SVE- Minis sogar das Kunststück, dem Tabellenführer BSV 93 Magdeburg einen Zähler zu entreißen. Der Trend stimmt also auch bei den jüngsten Jahrgängen in Biederitz…
Kader Minis Saison 2019/2020: Johnann Jantz (13/13), Linus Lutz Grumann (11/8), Lara Holzgräbe (5/0), Matteo Burgold (13/29), Mark Fahrenkampf (13/20), Timo Reim (11/31), Mia Thielicke (12/2), Johanna Poppeck (10/15), Paul Hesse (13/132), Fanny Ziebarth (13/1), Lena Thielicke (13/1), Luca Kalsdorf (12/5), Livia Burgold (10/2), Leon Kühlewein (11/21), Hanno Averkorn (6/1)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*