HVSA- Pokal: SVE- Frauen empfangen Post SV

Im Viertelfinale des HVSA- Pokals triffen die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz auf den ligahöheren Sachsen- Anhaltligisten Post SV Magdeburg. Die Partie um den Einzug in das Halbfinale steigt am Sonntag um 15 Uhr in der Biederitzer Ehlehalle.

Ganze zehn Mannschaften hatten weit vor dem Saisonbeginn ihre Bereitschaft signalisiert, am sicherlich nicht ganz umstrittenen weil wenig attraktiven HVSA- Pokal teilzunehmen. „Für uns war es nach dem Nordcuperfolg gegen Barleben keine Frage, ob wir am höherdotierten Pokalwettbewerb teilnehmen werden, denn wir haben schon Interesse am Kräftemessen mit den Teams aus der Sachsen- Anhaltliga“, war schon damals der eindeutige Tenor im Biederitzer Lager. Doch während der Kontrahent vom Wochenende zunächst im Achtelfinale mit einem Freilos bedacht wurde, bekamen die Biederitzer ein Heimspiel gegen den SV Anhalt Bernburg aus der Bezirksliga West zugelost. Nach dem 28:25- Erfolg im November steht nun aber einem Duell gegen einen Sachsen- Anhaltligisten nichts mehr im Weg.Mit dem Post SV Magdeburg ist dies allerdings längst kein unbekannter Kontrahent, standen sich doch beide Vertretungen über viele Jahre in der Nordliga gegenüber. Nach dem letztjährigem Aufstieg der Landeshauptstädter hat sich das Gesicht des Post- Kaders doch ein wenig geändert, kam doch die ein oder andere Ergänzung dazu. Im Ligaalltag haben sich die Schützlinge um Trainer Martin Schwerthfeger längst etabliert und können aktuell von Rang sieben mit 13:15 Zählern einer weiteren Saison im Ligaoberhaus entgegenfiebern, denn mit dem letztwöchigen deutlichen 32:24- Heimerfolg gegen die Reserve des HC Burgenland wurde ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt vollzogen.Die Favoritenrolle dürfte am Sonntag folglich auf Seiten der Gäste liegen, die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ähnlich durchwachsen in das neue Handballjahr gestartet sind wie die Biederitzer, die am Wochenende allerdings den ein oder anderen Ausfall zu verzeichnen haben. Nimmt man die letzten beiden Duelle zum Vergleich, dürfte am Sonntag ein spannendes Spiel bevorstehen. Da nämlich setzte sich in der letzten Saison jeweils die Heimmannschaft knapp mit drei Toren durch. Unabhängig davon dürfte vorab das allseits beliebte Sprichwort „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ in beiden Lagern zum Tragen kommen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*