vs

Zusammenfassung

Umstellungen fruchten- 20:17 beim Post SV

Mit einer starken Schlussviertelstunde konnte die männliche E- Jugend des SV Eiche 05 das Gastspiel beim Post SV Magdeburg noch zu seinen Gunsten drehen. Nach einem 9:9 zur Pause gewannen die Biederitzer schließlich mit 20:17 und konnten sich damit in der Spitzengruppe der Nordliga behaupten. Die Gäste bekamen zwar nach dem schnellen 1:2- Rückstand mit drei Toren in Serie zum 4:2 (7. Minute) schnell die Kurve, mussten dann aber in der Folgezeit die Gleichwertigkeit de Gastgebers beim Zwischenstand von 6:6 (15.) und 8:8 (18.) anerkennen. Auch nach dem 9:9 zur Pause begegneten sich nach dem Seitenwechsel beide Mannschaften auf Augenhöhe, so dass beim 13:13 nach 28 Minuten kein Sieger auszumachen war. Der sich anschließende Torhüterwechsel (Riek für Gröbe) sowie die offensivere Deckungsvariante mit Hugo Härtel auf der Spitze erwies sich dann als gelungener Schachzug der Gäste, die nach 34 Minuten einen 18:15 herausgeworfen hatten. Diesen Dreitorevorsprung brachten die SVE- Youngster schließlich über die Ziellinie, so dass ein verienter 20:17- Auswärtserfolg zu Buche stand. „Ein verdienter Sieg, welcher einer geschlossenen Mannschaftsleistung entsprang“, meinte der Biederitzer Trainer Thorsten Riek nach dem Schlusspfiff.

Biederitz: Gröbe, Riek (5) – Neumann (1/1), Bodenstedt (4), Deneke (4), Härtel (5), Blume, Zinke, Hass (1)

Austragungsort

Lorenzweg Magdeburg

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
Post SV Magdeburg9817Niederlage
SV Eiche 05 (MJE)91120Sieg