vs

Zusammenfassung

21:25- Heimpleite zum Hinrundenabschluss

Die Sachsen- Anhaltliga- Handballer des SV Eiche 05 Biederitz haben zum Hinrundenabschluss ihr Heimspiel gegen TuS Radis mit 21:25 verloren. Nicht nur aufgrund der neunten Saisonniederlage dürfte mit Rückrundenbeginn, welcher bereits am kommenden Freitag mit dem Heimspiel gegen den HSV Magdeburg eingeläutet wird, der Kampf gegen den Abstieg auf der Tagesordnung stehen.
Nein, irgendwelche Vorwürfe in Sachen Einsatz oder Wille konnte der Biederitzer Trainer Enrico Sonntag seinen Schützlingen nun wirklich nicht machen. „Ein Sören Große und Christoph Frank reichen halt am Ende des Tages nicht, um Zählbares einzufahren“, gab der SVE- Verantwortliche Enrico Sonntag unmissverständlich zu verstehen und bezog sich dabei auf die allein 17 Treffer des gefährlichen Rückraumduos, welches schon reich zahlenmäßig viel zu wenig Entlastung von den Nebenleuten erhalten hatte. Insgesamt war dieses letzte Spiel der Hinrunde ein kleines Abziehbild von dem, was sich an der Ehle seit September wie ein roter Faden durch die Mannschaft und deren Begleitumstände zieht. „Es hat sich wiederholt, dass einhergehend mit fehlenden Alternativen von der Bank gegen Spielende auch die Kraftfrage stellt“, erkannte Sonntag die wöchentlichen Deja- Vu- Erlebnisse. Mit aktuell 8:18 Zählern rangieren die Biederitzer auf Rang elf und haben lediglich zwei magere Punkte Luft zum ersten Abstiegsplatz, der den Gang in die Verbandsliga bedeuten würde.
Im Spiel gegen die gewiss nicht spielerisch überragend aufgelegten Radiser waren die Biederitzer vor allem im ersten Spielabschnitt ein jederzeit ebenbürtiger Gegner. Die Führung lag zwar stets beim Kontrahenten aus der Dübener Heide, doch die Gastgeber verloren den TuS nie wirklich aus den Augen. Vielmehr verpassten es die SVE- Mannen wiederholt, die Rückstände 7:8 bzw. 8:9 mit einer besseren Chancenverwertung zu egalisieren. Als Kreisläufer Andre Freistedt kurz vor der Halbzeitsirene zum 9:10 traf, war für die Gastgeber noch alles möglich, auch wenn sich die Personalsituation durch die Verletzung des Youngsters Christian Kinast nach einer Viertelstunde noch einmal drastisch verschärfte.
Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gäste zunächst auf 12:14 ab, ehe Sören Große per Doppelschlag nach 40 Minuten erstmals zum Ausgleich (14:14) einnetzen konnte. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Radiser dann erneut einen Vorteil (15:19), weil die Gastgeber einige gute Chancen nicht gegen den gut agierenden TuS- Schlussmann unterbringen konnten. Und dennoch kamen die gehandicapten Biederitzer wieder zurück und schlossen nach dem 19:22 (52.) durch Treffer von Sören Große und Kreisläufer Marvin Möritz zum 21:22 nach 56 Minuten auf. Den Sack machten dann aber die Gäste zu, die durch Stephan Blechschmidt, Johannes Nitsche und Eugen Johannes den nicht unverdienten 25:21- Endstand herstellen konnten, auch wenn sie zunächst beim Stand von 21:22 noch vom Siebenmeterpunkt an Andy Wichmann scheiterten.
„Natürlich wäre mit einer besseren Chancenverwertung etwas drin gewesen. Schlussendlich haben wir uns selbst um den verdienten Lohn gebracht“, analysierte der Biederitzer Coach Enrico Sonntag nach dem Schlusspfiff nüchtern.
Biederitz: Wichmann, Wolke – Möritz (1), Steinweg, Held, Kinast, Große (8), Enke, Rabe (1), Freistedt (1), Holzgräbe, Frank (10/3)
Radis: Wiese, Brandt – Mensch (1), E. Johannes (6), Hanke (3/1), Ziemann (4), Schumann, Pachaly, Blechschmidt (2), Giese (4), Nitsche (5), Michna, G. Johannes

Radis kommt zum Hinrundenausklang

Zum Abschluss der Hinrunde empfangen die Sachsen- Anhaltliga- Handballer des SV Eiche 05 Biederitz (11., 8:16 Punkte) am Sonnabend um 16:30 Uhr den Rangsechsten TuS Radis (12:10). Können die Gastgeber die überwiegend doch ernüchternde Hinrunde zumindest mit einem Erfolgserlebnis abschließen?

Die Problematik Kadersituation war und ist das Thema schlechthin an der Ehle, wenn es darum geht, die fast abgeschlossene Hinrunde in ein Wort zu pressen. „Auch vor dem Heimspiel gegen Radis muss ich gestehen, dass viel von dieser seit Wochen andauernden Großbaustelle abhängt. Ein großes und starkes Aufgebot ließe unsere Möglichkeiten gegen TuS sicherlich steigen“, muss sich der Biederitzer Coach Enrico Sonntag vorab erst einmal wieder einen Überblick verschaffen, wenn es am Sonnabend zum Ausklang der Hinrunde gegen die selbsternannte Macht aus der Dübener Heide geht.
Die Radiser selbst dürften mit dem bisherigen Abschneiden ebenfalls keineswegs zufrieden sein. Das letzte Pflichtspiel vor zwei Wochen bei der TSG in Calbe ging knapp mit 20:21 verloren und war bereits die vierte Auswärtspleite im fünften Spiel vor fremder Kulisse. So wissen die TuS- Mannen ebenfalls um Wichtigkeit der Partie in der Ehlehalle, die sie mit voller Kappelle unbedingt siegreich gestalten wollen, um nicht entgültig den Anschluss an das Spitzenfeld zu verlieren. „Wir müssen mit einer aggressiven Deckung zu Werke gehen, um vor allem die Kreise von Christoph Frank einzuengen. Wir wollen in 2018 keine Punkte mehr liegenlassen“, war aus dem Radiser Umfeld zu vernehmen.
Auf Seiten der Biederitzer steht und fällt natürlich viel mit der Treffsicherheit ihres Shooter Christoph Frank, der aktuell die Torschützenliste mit 103 Treffern anführt. Aber auch seine Nebenleute wie beispielsweise Sören Große und Max Held sprangen zuletzt mehr und mehr erfolgreich in die Bresche und sorgten für reichlich Torgefahr. Für SVE- Trainer Enrico Sonntag ist indes eines sehr wichtig: „In den beiden letzten Auswärtsbegegnungen in Wittenberg und Schönebeck hat endlich wieder die Einstellung gestimmt. Ich hoffe, dass wir davon etwas rübertransportieren können“, weiß der Verantwortliche zwar um die vermeindliche Außenseiterrolle, in der aber auch eine ganze Menge Hoffnung liegt. Die zuletzt abgerufene Leistung beim souveränen 29:23- Sieg beim Tabellenschlusslicht in Schönebeck langte schlussendlich zu zwei eminent wichtigen Zählern. Gegen die Radiser wird die ein oder andere Kohle mehr aber zwangsläufig vonnöten sein, um vor dem Rückrundenauftakt am kommenden Freitag gegen den HSV Magdeburg noch einmal Zählbares einzufahren.

Austragungsort

Ehlesporthalle Biederitz
Schillerstraße 2, 39175 Biederitz, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
SV Eiche 0591221Niederlage
TuS Radis101525Sieg