vs

Zusammenfassung

Der Druck liegt beim Gastgeber

Nach dem nie gefährdeten 30:22- Heimerfolg gegen den weiterhin abstiegsbedrohten MTV Weferlingen kann die zweite Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz relativ entspannt die Reise zur Reserve der HSG Altmark West antreten.

Die Begegnung am Sonnabend in der Sporthalle von Mieste dürfte natürlich in erster Linie für die Gastgeber von enormer Wichtigkeit sein. Neben den eigenen Resultaten dürften die HSG- Verantwortlichen zuletzt auch immer wieder auf die Ergebnisse der Teams vom Güsener HC, HV Lok Stendal und des TuS Magdeburg in der Verbandsliga- Nord geschaut haben. Sollte von diesen drei Vertretungen eine oder sogar zwei (abhängig von Auf- bzw. Abstiegen in den höheren Ligen) Mannschaften den bitteren Gang in die 1. Nordliga antreten müssen, käme der aktuell zehnte Rang der 1. Nordliga womöglich auch einem Abstiegsplatz gleich. Insofern sind sowohl der MTV Weferlingen (9., 6:22 Zähler) als auch die Altmärker (10., 5:21) längst nicht aller Sorgen ledig. Mit ihren nunmehr zehn Punkten können indes die Biederitzer die aktuelle Tabellensituation betrachten und weitaus entspannter das Saisonfinale angehen. Im Hinspiel setzte sich der SVE überraschend deutlich mit 32:23 durch und rief dabei nicht einmal das volle Leistungsvermögen ab. „Natürlich dürfte es nun um einiges schwerer werden“, erwartet der Biederitzer Trainer Wolfgang Rösel eine ungleich höhere und anspruchsvollere Hürde bei der HSG, die in den beiden letzten Begegnungen bei den Ligagrößen Post SV Magdeburg II (30:35 nach 18:17) und dem SV Irxleben (26:32 nach 16:14) nach Halbzeitführungen noch Niederlagen einstecken musste.

Austragungsort

Sporthalle Mieste
Heinrich-Heine-Straße 1, Drömling, 39649 Gardelegen, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
HSG Altmark West II151429Niederlage
SV Eiche 05 II131629Sieg