vs

Zusammenfassung

Kleiner Kader = klarer Sieg

Mit Blick auf den sehr ausgedünnten Kader bat die SG- Trainerin Leonie Wesslowski im Hinblick auf die Partie beim punktlosen Tabellenschlusslicht HSV Haldensleben um Cleverness und durchaus auch einmal um eher ungewohnt ruhige Angriffe. Dass dies ihre verbliebenen sechs Feldspielerinnen in der Anfangsphase gleich zu wörtlich nahmen, war dem dünnen 2:2 nach neun Minuten unmissverständlich zu vernehmen. Dass die Begegnung dann schließlich überaus deutlich mit 34:4 (19:3) an die Gäste ging, war dem sich anschließenden Erwachen in Sachen von Spielkultur und Tempo zu verdanken. Fortan wurden zahlreiche Bälle der ebenfalls recht übersichtlich an den Start gegangenen Gastgeber abgefangen und in schnelle Gegenstöße bzw. Treffer umgemünzt. So war beim Halbzeitstand von 19:3 das zu erwartende ungleiche Kräfteverhältnis schnell zurechtgerückt. Auch nach dem Seitenwechsel agierte die SG in vielerlei Hinsicht überlegen und warf ihre Treffer vornehmlich über schnelle Gegenstöße, da dem HSV wiederholt das Zeitspiel abgepfiffen wurde. Schlussendlich hätten die Gäste die überaus faire Begegnung sogar noch höher gewinnen können, doch neben der eigenen ausbaufähigen Chancenverwertung stand auch eine gute Haldensleber Torhüterin zwischen den Pfosten, die noch einige hundertprozentige Möglichkeiten der kraftsparenden Gäste zunichte machte. „Ein klares Ding, nichts Spannendes“, fand schließlich Wesslowski die passenden Worte für den gelungenen Rückrundenauftakt.

SG: Grunert, Klein – Scheffler, Raeck (7), Behrend (8), Strebe (13), Rosenau (5), Harbach (1)

Austragungsort

Sporthalle Süplingen
Gartenweg 11, 39343 Süplingen, Germany

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
HSV Haldensleben314Niederlage
SG SV Eiche 05/TuS MD (WJC)191534Sieg