vs

Zusammenfassung

30:29 – SVE- Reserve gewinnt kleines Derby

Der zweiten Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz ist mit einem 30:29 (15:17)- Auswärtserfolg bei der Reserve von Eintracht Gommern eine kleine Überraschung gelungen. Rückraumspieler Daniel Bahr steuerte allein elf Treffer zum sechsten Saisonerfolg der Gäste bei, während David Koch für die Eintracht allein achtmal einnetzen konnte. Während die Biederitzer weiterhin im Mittelfeld platziert sind, ist der Podestplatz für die Gommeraner nun ein gewaltiges Stück weit weg.
„Wichtig war, dass wir im ersten Durchgang stets drangeblieben sind. Am Ende war es sicherlich auch ein Stück weit glücklich, aber keinesfalls unverdient“, meinte der Biederitzer Trainer Wolfgang Rösel nach dem Derbysieg, mit dem sich die Biederitzer für die 28:31- Hinspielniederlage in eigener Halle vor allem über die kämpferische Komponente revanchieren konnten.
In den ersten dreißig Minuten hatten die Gastgeber zumeist die Nase vorn. Nach der schnellen 2:0- Führung der Eintracht durch David Koch legten die Gäste, die erneut nur einen schmalen Kader zur Verfügung hatten, nur einmal beim 4:3 durch Rechtsaußen Martin Walde eine eigene Führung vor. Im weiteren Verlauf legten dann die Gastgeber wieder vor, ohne jedoch dem niveauarmen Spiel eine gewisse Einseitigkeit zu verleihen. Die Biederitzer kämpften sich in lobenswerter Manier stets zurück und konnten so nach dem 10:7 auf 10:9 (17.) als auch nach dem 13:10 auf 13:12 (23.) aufschließen. Nach dem 14:13 erhöhte die Entracht durch David Kipping, Andreas Simon und Steven Weidner zwar auf 17:14, doch Walde ließ den Gästen, die phasenweise mit gelungenen Spielzügen aufwarten konnten, mit dem Treffer zum 17:15- Halbzeitstand alle Möglichkeiten.
Auch nach dem Seitenwechsel agierten die Gommeraner, die viele Angriffe über die Kreisposition laufen ließen, aus einer Führung heraus und lagen nach vierzig Minuten mit 22:19 vorn. Doch die Biederitzer, die an diesem Tag besonders über die Außenaktionen punkteten und sichtlich Vorteile hatten, kämpften sich durch Tore von Florian Krüger (2) und dem starken elffachen Torschützen Daniel Bahr zum 22:22- Ausgleich (44.). In der Folgezeit waren es dann aber wieder die Gastgeber, die vorlegen konnten, obwohl ihr etatmäßiger Torschütze Philipp Eckhardt längst nicht wie gewünscht zur Geltung kam. Eine weitere Ursache für die stetige Lauerstellung der Biederitzer war deren Torhüterleistungen, wobei der eingewechselte Andy Gronemeier der Form seines angeschlagenen Vorgängers Michel Meyer in Nichts nachstand. So kam es auch nicht von ungefähr, dass die Gäste beim 29:27 (53.) immer noch in Schlagdistanz waren und folgerichtig durch den stets in Manndeckung genommenen und nimmermüden Florian Wentzel (Strafwurf) bzw. Martin Walde zwei Minuten vor der Schlusssirene zum 29:29- Ausgleich kamen. Die Chance für den Siegtreffer bot sich dann schließlich beiden Mannschaften, doch SVE- Routinier Marco Schmidt war es dann schließlich 63 Sekunden vor Abpfiff vorbehalten, mit seinem zweiten Treffer den 30:29- Auswärtserfolg der Gäste dingfest zu machen. Die jeweils grünen Karten der Trainerbänke schlossen schließlich das spielerisch eher bescheidene aber jederzeit faire kleine Derby ab.
Gommern: Sindermann – Slodowski, Eckhardt (4/1), Koch (8), Drewing (1), Weidner (1), Simon (5/1), Kipping (3), Rabe (7)
Biederitz: Meyer, Gronemeier – Wentzel (8/2), Gericke, Krüger (3), Walde (6), Schmidt (2), Köster, Hammecke, Bahr (11)

Spiel der Reserven – Derbyzeit in Gommern

Am Sonnabend um 15 Uhr steigt in der Gommeraner Sporthalle das kleine Derby zwischen den Reserven von Eintracht Gommern (5., 19:13 Punkte) und dem SV Eiche 05 Biederitz II (8., 11:21). Im Hinspiel siegten die Eintrachthandballer nach starker erster Hälfte am Ende mit 31:28.

Vier Spieltage vor dem Saisonende ist die Ausgangslage für beide Vertretungen unterscheidlicher denn je. Während die Biederitzer bereits vor Wochen ein weiteres Jahr in den 1. Nordliga dingfest machen konnten, haben sich die Schützlinge um Trainer Daniel Krieseler still und heimlich in den Top 6 der Liga etabliert. Ändern konnte daran auch nichts die empfindliche 16:28- Niederlage beim ambitionierten Titelaspiranten SV Irxleben der Gommeraner, die zuvor immerhin eine Serie von fünf ungeschlagenen Begegnungen mit 9:1 Zählern aufweisen konnten. So scheint es aktuell sogar möglich, dass die Eintrachthandballer im Kampf um Bronze zumindest ein kleines Wörtchen mitreden können, was um so bemerkenswerter ist, traten doch die Gastgeber immerhin als Liganeunling an. Im Hinspiel legten die Sommerfeld & Co bereits im ersten Durchgang mit einer 17:11 den Grundstein zum späteren 31:28- Auswärtserfolg.
Die Biederitzer fingen sich in den letzten beiden Begegnungen gegen die Ligakrösusse SV Irxleben (24:29) und Post SV Magdeburg II (32:40) zwar jeweils Heimniederlagen ein, enttäuschten aber auch im Hinblick auf den schmalen Kader durchaus nicht. Mit einer konzentrierten Leistung kann so durchaus der kleine Negativtrend in Gommern gestoppt werden.

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
Eintracht Gommern II171229Niederlage
SV Eiche 05 II151530Sieg