vs

Zusammenfassung

Spitzenkampf klar verloren

Die weibliche E- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz musste sich im Duell der beiden vorab verlustpunktfreien Mannschaften beim HSV Magdeburg recht deutlich mit 16:31 (8:16) geschlagen geben. „Wir waren in der Deckung zu oft einen Schritt zu spät und haben dadurch viele Zeitstrafen erhalten. Am Ende war es mit lediglich zwei Wechselmöglichkeiten auch eine Frage der Kraft“, meinte die Biederitzer Trainerin Stefanie Hesse nach der Begegnung, hob aber dennoch ihre Spielerin Madita Wontraba hervor, die mit viel Einsatz die Deckung zusammenhielt. In der Anfangsphase konnten die ersatzgeschwächten Gäste bis zum 5:4 nach acht Minuten durchaus mithalten, ehe sich der HSV auf 10:5 (13.) absetzen konnte. Beim 16:8 nach dem ersten Durchgang war dann bereits eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Mit Wiederbeginn des zweiten Durchganges legten die HSV- Mädels gleich fünf weitere Treffer zum 21:8 (24:8) nach und zogen damit natürlich dem Biederitzer Nachwuchs entgültig den Zahn. Dieser steckte aber dennoch nicht auf und versuchte das Resultat im Rahmen zu halten. Trotzdem besaßen die Gastgeber in einer sehr schnellen Begegnung sämtliche Vorteile, auch weil die Gäste mit Johanna Hesse und Jessica Urban lediglich zwei Torschützen vorzuweisen hatten. So setzte sich der HSV verdientermaßen mit 31:16 durch und übernahm folgerichtig die Tabellenführung.

Biederitz: Zeidler – Grotsch, Wontraba, Hesse (11/1), Schlieb, F. Böhme, Jendrosch, Kauert, Urban (5)

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
HSV Magdeburg161531Sieg
SV Eiche 05 (WJE)8816Niederlage