vs

Zusammenfassung

Dem Spitzenreiter lange Paroli geboten

Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz haben sich im Spitzenspiel gegen den Ligakrösus BSV 93 Magdeburg trotz der 24:28 (12:12)- Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Monique Kumpf steuerte bei der vierten Saisonniederlage der SVE- Frauen allein neun Treffer bei.

Die beiden Mannschaften begegneten sich in den ersten dreißig Minuten über weite Strecken trotz einiger Aufs und Abs auf Augenhöhe. Den besseren Start hatte der Tabellenführer, der nach neun Minuten eine 5:2- Führung herausgeworfen hatte. Im weiteren Verlauf hatten sich die Gastgeber zusehens besser auf den agilen und schnellen Kontrahenten eingestellt und konnten durch einen Doppelschlag von Cindy Heitmann nach zwölf Minuten sogar mit 6:5 die Führung an sich reißen. Im weiteren Verlauf begegneten sich beide Vertretungen auf Augenhöhe, ehe der BSV 93 beim 12:9 nach 27 Minuten wieder mit drei Toren davonziehen konnte, da die Biederitzer in dieser Phase zu viele einfache Fehler im Spielaufbau produzierten. Die Gastgeber nutzten dann aber die verbleibene Spielzeit im ersten Durchgang optimal durch Tore von Carina Witte und Daniela Schottstedt (2) zum verdienten 12:12 zur Halbzeit.
Die zehn Anfangsminuten des zweiten Durchganges plätscherten dann ohne große Aufreger vor sich hin, ehe die Magdeburger erneut in Vorleistung gehen konnten. So trafen die Gäste nach 41 Minuten zum 18:16 und bauten diesen Vorsprung bis zur 48. Minute auf 23:18 aus. Die Biederitzer bemühten sich zwar redlich, mussten aber auch deutlich mehr Aufwand für ihre Treffer als der konditionell völlig auf der Höhe befindliche Kontrahent betreiben. Dem 25:21 des BSV 93 nach 52 Minuten setzten die nie aufsteckenden Biederitzer einen letzten Kraftakt entgegen und konnten durch Treffer von Monique Kumpf (2) und Neele Bormann zum 24:26 (55.) aufschließen. Leider blieb in der Folge ein Siebenmeterversuch liegen, der ansonsten zum wichtigen 25:26 geführt hätte und vielleicht noch einmal die Tür für die engagierten Biederitzer hätte öffnen können. So nutzte im Gegenzug Hannah Wendland die Chance zum 27:24 eiskalt und entschied damit die trotz acht Zeitstrafen sehr faire Begegnung zugunsten des Favoriten aus der Landeshauptstadt.
„Wir haben alles in die Waagschale geworfen und können uns schon allein deshalb keine Vorwürfe machen. Der Gegner war dann halt eben auch die vier Treffer besser…“, meinte die Biederitzer Verantwortliche Josephine Fleischer, der die ein oder andere Stammkraft nicht zur Verfügung stand, nach der Begegnung.

Biederitz: Schieke – Gericke (1), Bormann (2), Kumpf (9/1), Witte (6/2), Köster, Schottstedt (2/1), Heitmann (2), Stallmann (1), Gehrmann, Hesse (1)

SVE- Frauen empfangen Spitzenreiter

Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz (3., 17:7 Punkte) empfangen am Sonntag um 15 Uhr in heimischer Ehlehalle den Tabellenführer BSV 93 Magdeburg (21:1). Im Hinspiel kassierten die Schützlinge um Trainerin Elke Wiedon ihre erste Saisonniederlage.

„Im Hinspiel haben wir nicht über die komplette Spielzeit eine gute Deckungsarbeit abrufen können. Dies ist jedoch gegen einen solchen hochkarätigen Kontrahenten zwingend vonnöten“, erinnert sich die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon an das verlorene Duell im Oktober in der Landeshauptstadt, welches schlussendlich aber mit der 25:33- Niederlage zu hoch ausfiel. Die Olvenstedter, die lediglich beim Gastspiel in Irxleben einen Zähler liegenließen, sind spätestens nach dem klaren 25:39 des einzigen Verfolgers SV Irxleben in eigener Halle gegen Barleben vor zwei Wochen der alleinige Favorit für den Aufsteig in die Sachsen- Anhaltliga. Ihre fast makellose Bilanz von zehn Siegen in elf Spielen wollen die Schützlinge um Coach Frank Eckstein natürlich auch in der Ehlehalle ausbauen, was mit Blick auf das Restprogramm einen großen Schritt in Sachen Nordligameisterschaft bedeuten würde.
Im Biederitzer Lager schaut man indes weniger auf die Tabelle, welche die Schottstedt & Co aktuell auf einem guten dritten Rang aufzeigt. Eine solche Platzierung auf einem Podestplatz wäre wie in den Jahren zuvor sicherlich durchaus nach Wunsch, ist aber fraglos in der derzeit laufenden Saison noch nie so schwierig gewesen. Hinter den beiden führenden Mannschaften des BSV 93 und dem SV Irxleben streiten sich neben den Biederitzern auch noch der Barleber HC und der MTV Weferlingen um den begehrten Bronzeplatz, wobei die SVE- Frauen in den nächsten Wochen jeweils bei diesen unmittelbaren Kontrahenten antreten müssen. Mit Blick auf die anstehende Aufgabe nehmen die Biederitzer, die auf Kreisläuferin Franziska Swoboda verzichten müssen, ohne Frage die Außenseiterrolle ein, auch wenn sie im Hinspiel bis Mitte der zweiten Halbzeit Gleichwertigkeit erzielen konnten.

Austragungsort

Ehlesporthalle Biederitz
Schillerstraße 2, 39175 Biederitz, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
SV Eiche 05 (F)121224Niederlage
BSV 93 Magdeburg121628Sieg