vs

Zusammenfassung

Leistungssteigerung bringt Heimsieg

Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz haben in der 1. Nordliga das Heimspiel gegen den Magdeburger SV 90 mit 29:25 (15:15) gewonnen und sich damit für die unnötige Hinspielniederlage vor einem Monat revanchieren können. Mit diesem Erfolg konnten die SVE- Frauen die Chancen auf die Vizemeisterschaft wahren.
Die ersatzgeschwächten Gastgeber, u.a. fehlten die etatmäßige Torhüterin Doreen Schieke und Kreisläuferin Franziska Swoboda Final- Four bedingt, starteten ordentlich und legten nach vier Minuten eine 3:1- Führung vor. In der Folgezeit jedoch ließen die SVE- Frauen den Gästen zu viel Platz, die diesen in erster Linie durch die stets gefährlichen Rückraumpositionen nutzen konnten und bis zur 16. Minute ein 10:8 herauswerfen konnten. Nach dem Ausgleich von Gina Hesse und Monique Kumpf zum 10:10 legte wiederum Kumpf zum 11:10 vor. Dem schnellen Ausgleich ließen dann Daniela Schottstedt, sie bestritt ihr erstes Punktspiel nach der Babypause und wiederum Kumpf das 13:11 (22.) folgen. Doch die Magdeburger kehrten sich zurück und gestalteten die um umkämpfte, aber stets faire Begegnung bis zum 15:15 ausgeglichen.
Nach dem Wiederbeginn legten zwar die Gäste zum 16:15 vor, mussten dann aber einen vorentscheidenen 8:0- Lauf der Biederitzer über sich ergehen lassen. In dieser Phase agierten die Gastgeber sichtlich aggressiver und konnten vor allem den gefährlichen MSV- Rückraum mit Kim Stang und Elisa Sergioli frühzeitig stellen. Auch Anna Geringer im Biederitzer Tor lief zur Hochform auf und konnte neben drei hundertprozentigen Möglichkeiten auch einen Siebenmeter entschärfen. Da auch das angestrebte Konterspiel nun wiederholt zum Tragen kam, führten die Biederitzer nach 39 Minuten nicht unverdient mit 23:16. Die nicht aufsteckenden Gäste verkürzten zwar bis zur 44. Minute leicht auf 25:19, doch die Gastgeber ließen sich nun nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Nach 52 Minuten betrug der Vorsprung der Gastgeber beim 28:22 beruhigende sechs Treffer, ehe einige technische Fehler sowie eine doppelte Unterzahl den MSV 90 noch einmal auf 28:25 (57.) herankommen ließen. Die fällige anschließende Auszeit nutzte die krankheitsbedingt nicht eingesetzte Spielerin Carina Witte dann lautstark zum Wachrütteln, um den eigentlich schon fest gebuchten Heimsieg nicht doch noch zu gefährden. Cindy Heitmann beseitigte schließlich mit ihrem fünften Treffer die letzten Zweifel am verdienten 29:25- Erfolg.
„Es war eine starke Mannschaftsleistung, die durch die Steigerung im Deckungsverbund in Halbzeit zwei schließlich zurecht belohnt wurde. Da auch zahlreiche Vorgaben gut umgesetzt wurden, ist der Spielausgang so absolut in Ordnung“, gab Witte, die Trainerin Elke Wiedon hervorragend im Verbund mit Josephine Fleischer vertrat, im Anschluss zu Protokoll.
Biederitz: Geringer – Gericke (6/1), Bormann (1), Kumpf (8/4), Köster, Schottstedt (3/1), Heitmann (5), Beckner, Gehrmann (1), Hesse (5)

Gelingt Revanche trotz Handicaps?

Im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison empfangen die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz (2., 21:9 Punkte) in der 1. Nordliga am Sonnabend um 15 Uhr den Magdeburger SV 90 (5., 14:16). Im Hinspiel vor gut einem Monat gab es in Magdeburg- Sudenburg eine unnötige 30:31- Niederlage.

Nachdem die Biederitzer Frauen am letzten Wochenende mit der überraschenden Hemniederlage gegen den FSV 1895 Magdeburg für die vorzeitige Entscheidung in der Meisterschaftsfrage zugunsten des Post SV Magdeburg gesorgt haben, richtet sich in den verbleibenen drei Spielen nunmehr der Blick auf den Kampf um die weiteren Podestplätze. Mit dem punktgleichen SV Eiche 05 und dem SV Irxleben haben nur noch zwei Mannschaften überhaupt die Möglichkeit, Silber bzw. Bronze unter sich auszumachen. Für die Biederitzer besteht zudem die große Möglichkeit, im Pokalfinale des Nordcups gegen den Ligarivalen Barleber HC (Termin und Ort wurden noch immer nicht bekanntgegeben) Zählbares einzufahren.
Im Hinblick auf den kommenden Sonnabend sind bei der am Spieltag verhinderten Biederitzer Trainerin Elke Wiedon einige Sorgenfalten zu erkennen. So fallen mit Torhüterin Doreen Schieke und Kreisläuferin Franziska Swoboda definitiv zwei Stammkräfte aus und auch hinter den Rückraumspielerinnen Carina Witte und Janina Gericke stehen gesundheitsbedingt sehr große Fragezeichen. Das Hinspiel vor gut vier Wochen gaben die Biederitzer nach langer Führung dennoch unglücklich und auch unnötig ab: „Wir hatten desöfteren die Chancen, um den Sack vorzeitig zuzumachen“, erinnert sich die damals vierfache Torschützin Gina Hesse nur ungern an das Gastspiel in der Sporthalle Bodestrasse.
Auch wenn die SVE- Frauen durchaus gehandicapt die Heimaufgabe MSV 90 angehen müssen, sind die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Revanche auch im Hinblick um den Kampf um das begehrte Edelmetall durchaus vorhanden.

Austragungsort

Ehlesporthalle Biederitz
Schillerstraße 2, 39175 Biederitz, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
SV Eiche 05 (F)151429Sieg
Magdeburger SV 90151025Niederlage