vs

Zusammenfassung

Mit Kampf und Moral zum Sieg

Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz haben dem Tabellenführer Post SV Magdeburg am Sonntagnachmittag mit 27:24 (13:14) die erste Saisonniederlage zugefügt. Franziska Swoboda, Monique Kumpf und Cindy Heitmann trafen jeweils sechsmal zum siebten Saisonerfolg.
Die Biederitzer Handballfrauen haben die große Langeweile in der 1. Nordliga mit viel Moral und großem Kampf verhindert. „Die Ursache für den Sieg war fraglos die Steigerung der Deckung in der zweiten Hälfte. Wir haben ein großes Kämpferherz gezeigt“, war die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon unmittelbar nach dem Schlusspfiff erleichtert und zufrieden zugleich.
Dabei begann es überhaupt nicht nach dem Geschmack der Gastgeber, die die Anfangsphase mit 0:2 und 1:3 (5. Minute) regelrecht verschliefen. Spätestens jedoch nach dem 3:3- Ausgleich, Franziska Swoboda und Carina Witte trafen, bekamen die SVE- Frauen Zugriff auf die Partie und legten zwei weitere Treffer durch Swoboda und Cindy Heitmann zur eigenen 5:3- Führung (10.) nach. Im weiteren Verlauf stellten die Gastgeber eine hochmotivierte Deckung auf, die allerdings doch das ein oder andere Mal durch Würfe aus dem starken Rückraum der Gäste überrascht wurde. Die Gastgeber hatten jedoch vom Resultat her weiterhin die Nase vorn und konnten sich nach dem 7:6 (14.) durch Witte und Heitmann ein kleines Polster zum 9:6 nach einer Viertelstunde verschaffen. Dieser Dreitorevorsprung hatte auch noch nach 22 Minuten Bestand, nachdem Monique Kumpf zweimal vom Siebenmeterpunkt eine sichere Hand bewies. Die restliche Spielzeit des ersten Durchganges ging dann aber an die Gäste, die die nun häufiger auftretenden Flüchtigkeitsfehler der Gastgeber rigoros nutzen konnte. Auch die fällige Auszeit der Biederitzer Bank nach dem 12:12- Ausgleich konnten den Durchhänger der SVE- Frauen nicht eindämmen, so dass die Gäste durch ihre beste Schützin Anja Muth sogar auf 14:12 davonziehen konnten. Dass es zur Halbzeit dennoch nur knapp 14:13 für die Gäste stand, war zum einen der nimmermüden Gina Hesse als auch der Schludrigkeit der Gäste vom Siebnemeterpunkt geschuldet.
Nach dem Seitenwechsel glichen die SVE- Frauen durch Franziska Swoboda und Monique Kumpf zum 15:15 aus, ehe zwei weitere Kumpf- Treffer sogar die 17:15- Führung nach 35 Minuten bedeuteten. Personell mussten fortan die Gastgeber auf Carina Witte verzichten, die sich an der Schulter verletzt hatte. Doch dieser Verlust schien die Gastgeber dann sogar zu beflügeln, die mit viel Leidenschaft ein Einsatz vor allem in der Abwehr zu Werke gingen. Die Damen aus dem Lorenzweg schlossen zwar noch einmal zum 19:18 (44.) auf, hatten aber ebenso wie der Gastgeber mehr und mehr große Schwierigkeiten, im Angriff zu gelungenen Abschlüssen zu kommen. Nach dem 21:19 des Post SV machten die Biederitzer dann Nägel mit Köpfen und setzten sich durch Tore von Janina Gericke (2), Cindy Heitmann und Gina Hesse vorentscheidend auf 25:19 (52.) ab, auch weil sich die Biederitzer Torfrau Doreen Schieke in den zweiten dreißig Minuten gewaltig steigern konnte. Wiederum Swoboda und Gericke steuerten dann die letzten Treffer der Gastgeber zum 27:21 bei, ehe die Magdeburger bis zum Schlusspfiff noch (vielleicht nicht ganz unwichtige) Ergebniskosmetik zum 27:24- Endstand betreiben konnten, da sie bei einem eventuell herangezogenen direkten Vergleich die Nase vorn hätten. Doch das war den Biederitzern nach einer gelungenen Vorstellung gegen den Tabellenführer aus der Landeshauptstadt erst einmal egal, konnte doch der kleine Negativlauf der letzten Wochen mehr als eindrucksvoll gestoppt werden.
Für die SVE- Frauen geht es nun am kommenden Sonnabend mit Nordcup- Begegnung bei der Reserve des SV Oebisfelde (2. Nordliga) weiter, ehe am 24. Februar der Punktekampf beim MTV in Weferlingen seine Fortsetzung findet.
Biederitz: Schieke, Geringer – Gericke (4), Swoboda (6), Kumpf (6/4), Witte (2), Seemann, Köster, Grabinski, Heitmann (6), Stallmann, Gehrmann

Tabellenführer gastiert in Biederitz

Am Sonntag um 15 Uhr kommt es in der Biederitzer Ehlehalle zum Gipfeltreffen in der 1. Nordliga der Frauen zwischen dem Rangzweiten SV Eiche 05 Biederitz (13:5 Punkte) und dem unangefochtenen Spitzenreiter Post SV Magdeburg (19:1). Ein Auswärtserfolg der Frauen aus dem Lorenzweg käme wohl einer Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen gleich.

Es ist noch gar nicht so lange her, da kassierten die Biederitzer beim Hinspiel beim Post SV ihre erste Saisonpleite. Knappe sieben Wochen später steht das Rückspiel auf dem Programm, doch die Vorzeichen haben sich für beide Mannschaften grundlegend verändert. Sollten die Postdamen am Sonntag auch in Biederitz beide Zähler mitnehmen, ist ihnen die dann sehr vorzeitige Meisterschaft wohl kaum noch zu entreißen. Nach dem Hinspiel im Dezember ließen die Biederitzer am zurückliegenden Wochenende gleich noch die zweite Saisonniederlage beim erstarkten SV Irxleben (30:34) folgen, während die Muth & Co ihre Pflichtaufgaben in eigener Halle gegen den BSV 93 Magdeburg II (39:25) und dem Barleber HC (29:20) dagegen souverän meisterten. Im Hinspiel präsentierten sich die Biederitzer trotz der 23:26- Niederlage nicht chancenlos und mussten erst in den Schlussminuten abreißen lassen. „Uns ist schon bewusst, dass wir deutlich weniger Fehler an den Tag legen dürfen, um überhaupt eine Chance gegen diesen unbequemen Kontrahenten zu haben“, nimmt die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon die zuletzt gezeigten Leistungen eher kritisch ins Visier. Vor allem die Niederlage in der Vorwoche in Irxleben war auf viele Defizize in der Deckung aber auch im Angriff zurückzuführen, denn Tormöglichkeiten zum möglichen Auswärtssieg waren reichlich vorhanden. Vorerst nicht in das Geschehen eingreifen kann Neele Bormann. Der 17jährige Neuzugang mit Zweitspielrecht beim SV Eiche 05 hat sich am vergangenen Sonntag bei der 31:34- Heimniederlage des FSV 1895 Magdeburg gegen den Weißenfelser HV 91 eine Fraktur an der rechten Hand zugezogen und fällt für einige Wochen aus.

Austragungsort

Ehlesporthalle Biederitz
Schillerstraße 2, 39175 Biederitz, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitTore gesamtSpielausgang
SV Eiche 05 (F)131427Sieg
Post SV Magdeburg141024Niederlage