SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJB)

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJC)

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJD)

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJA)

„Das war zu wenig…“

Der Biederitzer Verantwortliche Yves Steinweg, er vertrat den gesperrten Chefcoach Uwe Werkmeister letztmalig, tat sich sehr schwer, Worte für den Auftritt der männlichen A- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz beim fraglos hochfavorisierten SC Magdeburg in altehrwürdiger Hermann- Gieseler- Halle zu finden. „Eigentlich fehlte es an allem. Vorbereitung, Einstellung, Abwehr – alles war über weite Strecken nicht erkennen“, zeigte sich Steinweg enttäuscht nach der hohen 21:46- Niederlage in der Landeshauptstadt. Der Favorit legte furos los und hatte nach 16 Minuten eine 10:3- Führung inne. Auch die anschließende Auszeit der Gäste führte nicht zum gewünschten Erfolg, so dass der SCM nach dem 13:4 (20.) bis auf 19:7 enteilen konnte. Natürlich waren die Weichen beim 22:10 nach den ersten dreißig Minuten längst gestellt. Auch im zweiten Spielabschnitt bekam der Biederitzer Nachwuchs zu selten eine ordentliche Abwehr gestellt. So kamen die Magdeburger zu leichten Toren, was aber auch vielen einfachen Fehlern der Gäste geschuldet war. Hinzu kam ein unzureichendes Rückzugsverhalten, so dass die SCM- Youngster zudem ihre Konterstärke einbringen konnten. Nach dem 41:20 (55.) kassierten die Biederitzer noch fünf weitere Gegentreffer zum ernüchternden 46:21- Endstand.

Biederitz: Le. Exner – Oberwinter (2), Urban (2), Lu. Exner, K. Beres, Deneke (1), Steinweg (6), Jagarzewski (2), Hartmann (1), Schneider, Eix (7/3), Wohl

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJC)

Deutliche Niederlage beim Spitzenreiter

Am Samstag kam es zum Spitzenspiel der männlichen C-Jugend in der Sachsen-Anhalt-Liga zwischen dem verlustpunktfreien Spitzenreiter SC Magdeburg und dem Rangzweiten aus Biederitz, dem vor der Begegnung gegen den Ligakrösus nur Außenseiterchancen eingeräumt wurden. Das Spiel begannen die Biederitzer mit breiter Brust und legten los wie die Feuerwehr. Nach schneller 0:1- Führung der Gäste konnte die Hausherren schnell ausgleichen. Doch die Biederitzer spielten munter mit und setzten sich nach fünf gespielten Minuten sogar mit 3:5 ab. Danach begann ein offener Schlagabtausch, weil beide Teams mit der Abwehrarbeit ihre Schwierigkeiten hatten. Nach 14 Spielminuten war es beim Spielstand von 8:8 noch ausgeglichen. In der Folgezeit schlichen sich im Biederitzer Angriffsspiel ein ums andere Mal leichte Konzentrationsschwächen ein, welche die Magdeburger durch schnelle Konter zu bestrafen wussten. Über die Stationen 11:8; 14:10 konnten sich die Hausherren bis kurz vor der Pause sogar auf 18:13 absetzen. Durch einen direkt verwandelten Freiwurf durch Lukas Paul Hesse konnten die Eichen zur Halbzeit zum 18:14 verkürzen. Die zweite Halbzeit starteten die Biederitzer Jungs leider viel zu unkonzentriert. Leichteste Stockfehler nutzen die Hausherren zum Ausbau ihrer Führung auf 22:14. Eine Auszeit der Gäste war nun überfällig. In den nächsten Minuten fingen sich die Biederitzer wieder, jedoch war eine Vorendscheidung nun gefallen. Sehenswert hebelten im weiteren Spielverlauf die jeweilig angreifenden Mannschaften die Abwehr aus und nutzen fast jede Chance zum Torerfolg. Beim Spielstand 26:16 nach 33 Minuten konnten sich die Hausherren mit 10 Treffern absetzen, jedoch sollte der Abstand bis zum Schluss nicht mehr anwachsen. Mit zunehmender Spielzeit hatten die Biederitzer immer mehr Ballkontrolle und die Fehler wurden im Angriffsspiel minimiert. In der Abwehr wurden leider zu wenig Mittel gefunden, um den SCM Spielern größere Aufgaben zu stellen. In den letzten Minuten sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Partie, wobei der Sieger schon kurz nach der Pause feststand. Mit einer 29:38- Auswärtsniederlage verabschiedeten sich die Biederitzer nach fairem Kampf gegen einen verdienten Spitzenreiter. „Wir haben heute leider nicht die Stabilität in der Abwehr aus der Vorwoche hinbekommen. Die Abläufe im Angriff stimmten leider nur phasenweise. Der SCM konnte sich so verdient durchsetzen“, war die erste Einschätzung des Trainergespanns Dirk Hesse/Ronald Schmidt.

Biederitz: Heseler, Nafe – M. Beres (3), Hammecke (8), Schmidt (2), Warnecke, L. Hesse (11/3), Maffert (5), Kupsch, Krüger

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJD)

„Ordentlich“ trotz Niederlage

Die männliche D- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz musste sich nicht ganz unerwartet dem verlustpunktfreien Tabellenführer SC Magdeburg mit 17:35 (8:18) geschlagen geben. Der Gastgeber sorgte an altehrwürdiger Stelle schnell für klare Verhältnisse und setzte sich nach dem 4:2 (4. Minute) drei weitere Zeigerumdrehungen mit 8:2 ab. Im weiteren Verlauf versuchten auch die Gäste spielerische Akzente zu setzen, was ihnen wiederholt mit Abstrichen auch gelang. So konnte der SVE- Nachwuchs den Rückstand bis zur 13. Minute beim Stand von 12:5 im Rahmen halten, ehe die SCM- Youngster per Dreierpack auf 15:5 erhöhen konnten. Dieses Zehntorepolster nahm der Favorit schließlich auch mit in die Halbzeit (18:8). Nach dem Wiederbeginn blieb es zunächst bei genanntem Vorsprung (21:11), ehe die Magdeburger mit einem weiteren Zwischenspurt auf 26:11 (31.) nachlegen konnten. Trotz des deutlichen Rückstandes ließen die Biederitzer in Sachen Kampf und Einsatzbereitschaft keinerlei Wünsche offen und kamen zudem über die spielerische Komponente zum Erfolg. Am Ende setzte sich der SC Magdeburg dennoch erwartungsgemäß mit 35:17 durch und wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. „Durchaus ein ordentlicher Auftritt von uns, wobei wir schon noch ein wenig Luft nach oben haben“, gab der Biederitzer Trainer Michael Thielicke nach Spielende zu Protokoll.

Biederitz: Wolff – Reinald (1), Ribbert (6), Schlieb (1), Steinweg (3), Wohl, Kalsdorf, Zinke, Thielicke (4/1), Geirsson, Hartmann (2)

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJE)

Eiches Kids stürmen die Gieseler- Halle

Die männliche E- Jugend des SV Eiche 05 Biederitz hat mit einem 36:16 (18:6) beim SC Magdeburg die Vormachtstellung in der Staffel 2 der Altersklasse eindrucksvoll untermauert. In einer sehr einseitigen Begegnung setzten sich die Gäste auch in der Höhe völlig verdient durch. „Das war eine imponierende Vorstellung von uns. Natürlich wollen wir nun den Platz an der Sonne halten und dann im Laufe der Saison sehen, was im fälligen Final- Four möglich ist“, meinte der Biederitzer Trainer Torsten Riek, ohne dabei den nötigen Respekt gegenüber dem Gegner aus den Augen zu verlieren. Die Gäste legten mit ihrer Stammformation los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 5:0. Mit einer aggressiven Deckung kauften sie dem SCM- Nachwuchs schnell und richtungsweisend den Schneid ab, obwohl dieser anfangs noch streckenweise gut mithalten konnte. Beim 18:6 zur Halbzeit war dennoch längst eine Vorentscheidung für die hochüberlegenden SVE- Youngster gefallen, die auch mit zahlreichen Konterangriffen zu einfachen Toren kamen. In den zweiten zwanzig Minuten wechselte die Biederitzer Bank dann fleißig durch, ohne das sich am Kräfteverhältnis in einer äußerst fairen Begegnung etwas änderte. „Wir haben alle Spieler gebracht und auch verschiedene Varianten durchgetestet, wobei einige Stammkräfte frühzeitig geschont werden konnten“, meinte Riek, der mit seiner Mannschaft am Donnerstag an einem internationalen Turnier in Dresden an den Start gehen wird. Nach vierzig sehr einseitigen Minuten setzten sich schließlich die Biederitzer hochverdient mit 36:16 durch und grüßen weiterhin verlustpunktfrei von der Tabellenspitze. Der Jubel an altehrwürdiger Spielstätte fiel verständlicherweise besonders groß aus.

Biederitz: Blume – P. Hesse (2), J. Hesse (4), Neumann (2), Bodenstedt (7), Deneke (9), Riek (6), Härtel (4/1), Kuske, Gröbe, Reche- Emden (1), Theuerkauf (1), Hass

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (Minis)

Eiche- Minis siegen beim SCM

Die Minis des SV Eiche 05 haben beim SC Magdeburg den vierten Saisonerfolg eingefahren. Mit einem 20:6 (12:3)- Erfolg in der altehrwürdigen Hermann- Gieseler- Sporthalle konnten die SVE- Kids ihren guten zweiten Tabellenplatz hinter dem verlustpunktfreien Tabellenführer FSV 1895 Magdeburg verteidigen. Die Gäste legten gut los und profitierten nicht ungewichtig von den „erfahrenen“ Nils Blume und Anton Riek, die schon Punktspiele im E- Jugendbereich nachweisen können. „Die Beiden haben ihre Nebenleute hervorragend in Szene gesetzt“, ließ SVE- Coach Stephan Holzgräbe später wissen. So nahmen die Biederitzer völlig verdient eine 12:3- Führung mit in die Kabinen und gewannen schließlich auch in der Höhe verdient mit 20:6. „Alle haben lobenswerten Einsatz gezeigt. Auf diese Leistung können wir aufbauen“, zog Holzgräbe ein durchweg positives Fazit über das Auftreten seiner Schützlinge, für die es am 6. April mit einem Heimspiel gegen den BSV 93 Magdeburg weitergeht.

vs

SC Magdeburg vs SV Eiche 05 (MJC)

Beim SCM chancenlos, aber mit merkwürdiger Ehrung

Die männliche C- Jugend des SV Eiche 05 kehrte vom Gastspiel beim SC Magdeburg zwar nicht mit Punkten aber mit Medaillen zurück. Im Punktspiel wurde der Ligakrösus vom Anpfiff weg seiner Favoritenrolle gerecht und überzeugte mit enormen Tempospiel. „Unter diesen Gegebenheiten kam kaum ein Handballspiel zustande. Wir sind auf eine sehr aggressive Deckung gestoßen, die dann sofort zum Konterspiel überging“, meinte Dirk Hesse nach der Begegnung, in der er munter durchwechselte, auch um noch einige Akteure für die D- Jugendpartie im Anschluss zu schonen. Nach fünfzig einseitigen Minuten setzte sich schließlich der SCM mit 46:15 (24:8) durch, wobei der Biederitzer Schlussmann Lukas Rieger noch einige hundertprozentige Chancen der Gäste zunichte machen konnte. Die Gäste enttäuschten in der altehrwürdigen Hermann- Gieseler Halle dennoch nicht und zeigten viel Herz. Gleiches kann man hingegen vom Handballverband Sachsen- Anhalt nicht behaupten. „Mir wurde am Donnerstagabend beim Bundesligaspiel des SCM beiläufig auf dem Flur der GETEC- Arena zugerufen, dass die Mannschaft noch für die zurückliegende Saison geehrt werden muss. Dass sollte dann vor dem Gastspiel am Sonntag geschehen…“, meinte der Biederitzer Vereinsvorsitzende Michael Thielicke auf Nachfrage. Die Umsetzung selbst am Spieltag ließ dann nur Kopfschütteln zurück. „Mir wurden die Medaillen vor dem Spiel im Umschlag in die Hände gedrückt…“, meinte Co- Trainer Ronald Schmidt später. Unabhängig davon, dass die letzte Saison fast ein halbes Jahr her ist, so wird die hervorragende Leistung der Biederitzer Youngster keinesfalls gewürdigt. Dies wird der SV Eiche 05 übrigens nun am kommenden Sonnabend vor dem Heimspiel gegen die JSpG Kühnau/DR HV 06 in Eigenregie übernehmen. Aber der HVSA kann durchaus auch anders…Für ein Vergehen am letzten Wochenende einer Biederitzer Mannschaft im Punktspielbetrieb ging der Strafenbescheid zum wiederholten Male noch am Sonntagabend per Mail ein…

Biederitz: Rieger – M. Beres (2/1), K Beres (4/1), Hammecke (3), Schmidt (1), Warnecke (1), Kupsch, Hesse (2/1), Maffert (2), Simon, Müller

 

vs

HF Helmstedt- Büddenstedt vs SV Eiche 05

Die Sachsen- Anhaltliga- Handballer des SV Eiche 05 Biederitz haben ihr Testspiel gegen die HF Helmstedt- Büddenstedt recht deutlich verloren. „Wir hatten zwar offizielle Schiedsrichter, aber in Sachen Zahlen bin ich überfragt, da keiner mitgeschrieben hat“, konnte SVE- Trainer Enrico Sonntag am Dienstagvormittag keine Zwischen- bzw. Endstand zu Protokoll geben. In den ersten vierzig Minuten, es wurde 3 x 20 Minuten gespielt, präsentierten sich die Biederitzer in der Hermann- Gieseler- Halle sehr ordentlich und konnten auch vom Resultat her gegen den höherklassigen Gegner aus Niedersachsen gut mithalten. Im Schlussabschnitt wurde dann der Kräfteverschleiß bei den Biederitzern, die nur mit einer Wechselmöglichkeit angereist waren, offensichtlich und die Handballfreunde schraubten so den Vorsprung vor allem über viele Konterangriffe nach oben.
„Ich bin im Großen und Ganzen nicht unzufrieden. Das ein oder andere Abstimmungsproblem müssen wir schon noch angehen, wobei gerade gegen Ende der Partie vieles aber eine Frage der Kraft war…“, meinte Sonntag, der nun mit seiner Mannschaft am kommenden Sonnabend ab 11 Uhr mit dem vereinseigenen „Detlef- Heine- Gedenkturnier“ das nächste Highlight in der Vorbereitung vor der Brust hat.
Biederitz: Wolke – Kinast, Praest, Große, Bramer, Held, Möritz, Freistedt, Frank

vs